06
Nov
Video

Der Baufortschritt der Bergstation im Fokus

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Egal ob Regen, Sturm, Schnee oder Sonnenschein, die Bauarbeiten der Patscherkofelbahn NEU schreiten zügig voran.

Baufortschritt - Herzlich Willkommen liebe Kabinen!

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Baus der Patscherkofelbahn NEU wurde gesetzt.

EIN HÜTTENWIRT GEHT AUF WELTREISEN

Nach sieben schönen Jahren als Wirt der Glungezer Hütte freut sich Gottfried Wieser nun auf seine wohlverdiente Rente. Mit seiner Lebensgefährtin Darja Kous will der 66-jährige mit seinem Segelboot die Welt bereisen.

Teil II: Ein Wanderparadies zum Verlieben I

Unverkennbar ragt der Innsbrucker Hausberg im Süden der Stadt empor. Seine Markenzeichen sind sein kahles Haupt und der Sender. Beliebt ist der Patscherkofel aber vor allem auch wegen seiner aktiven Vielfalt. Unzählige Almen und Wanderwege laden zum Genießen ein – und das im ganzen Jahr.

„Gespannter Meilenstein“ - Ein Seil wird eingezogen!

Der Bau der Patscherkofelbahn NEU biegt immer weiter auf die Zielgerade. Mit dem „Seil-Zugfest“ wurde am Dienstag ein großer Meilenstein vollzogen. Fünf Kilometer Seil werden in diesen Tagen eingespannt. Der Schlussspurt hat begonnen.

Bautagebuch: Ein Bau biegt auf die Zielgerade!

Am Patscherkofel wird mit Hochdruck und Präzision daran gearbeitet, den Zeitplan einzuhalten. Obwohl das Wetter nicht mitspielt, sei hinsichtlich der Bauarbeiten derzeit alles auf Schiene, wie Bauleiter Mathias Foissner ausführt.

Der Patscherkofel - ein Berg für alle!

Gastbeitrag von Die Glückshunde

Heute gibt es auf unserem Blog einen Gastbeitrag, der spannende Einblicke in das Hundeleben gewährt und zeigt, dass Innsbrucks Hausberg auch zum unvergesslichen Erlebnis für den besten Freund des Menschen werden kann.

Wenn die Berg streiten

Der Patscherkofel ist ein Berg mit Tradition und Mythos. Der Innsbrucker Hausberg ist auch Teil einiger Tiroler Mundartgedichte. Pünktlich zum Wochenende haben wir ein kleines Gedicht für euch:

LE-GEN-DÄR - Die Tee-Hütt’n am Patscherkofel

Ein bisschen dauert es noch, bis Wirt Andi die Türen seiner kleinen, aber feinen Tee-Hütt’n wieder für seine Gäste öffnet. Die Lage direkt an der Piste und am Winterwanderweg nach Heiligwasser ist prädestiniert für einen urig-zünftigen Einkehrschwung.

Aufgewachsen in Bayern, nicht unweit der Berge, hat es Linda schon immer in die Berge gezogen. Nicht verwunderlich also, dass es sie nach Innsbruck verschlagen hat. Für eine Marketing-Agentur schreibt Linda Texte, die den Leser mit ihrer Berg-Begeisterung anstecken sollen. Ihre Freizeit verbringt sie umtriebig Winters wie Sommers in den Bergen.